Ätherisches Rosmarinöl Anwendung

Ätherisches Rosmarinöl in der Anwendung 

Ätherisches Rosmarinöl Anwendung

Hauptanwendung von ätherischem Rosmarinöl mit Anwendungsrezepten: Herz-Kreislauf-Probleme, Durchblutungsstörungen, Störungen von Leber und Galle.

Anwendungsgebiete des ätherischen Rosmarinöls

Die Hauptanwendungsgebiete von ätherischem Rosmarinöl im Überblick

Ätherisches Rosmarinöl kommt in Naturheilkunde und Aromatherapie auf vielen unterschiedlichen Gebieten zur Anwendung. Im folgenden haben wir die Hauptanwendungsgebiete aufgelistet. Wer mehr über die Wirkungsweise des Rosmarinöls auf diesen Gebieten erfahren möchte, findet weitere Informationen in unseren Artikeln zum Thema Wirkung.

Hautprobleme:

  • Abzess
  • Akne
  • Fettige Haut
  • Wundheilung
  • Cellulite

Haare:

  • Haarpflege
  • Haarausfall
  • Haarpflege
  • Hautpilz
  • Juckende Kopfhaut
  • Schuppen

Bewegungsapparat:

  • Hexenschuss
  • Muskelfaserriss
  • Muskelkater
  • Muskelkontraktur
  • Muskelkrampf
  • Muskelverspannung
  • Myalgie
  • Prellung
  • Rheuma
  • Sehnenentzündung
  • Spastik

Leber und Galle:

  • Leberschwäche
  • Leberentzündung
  • Gallenschwäche

Verdauungssystem:

  • Magenreizung
  • Verdauungsstörungen

Herz und Kreislauf:

  • Durchblutungsstörungen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzschwäche
  • Hypotonie

Menstruationsstörungen:

  • Amenorrhoe
  • Oligomenorrhoe

Infektionen:

  • Bronchitis
  • Erkältungskrankheiten
  • Harnwegsinfekte
  • Hefepilzinfektionen
  • Otitis
  • Schimmelpilzinfektionen
  • Sinusitis
  • Stärkung der Immunabwehr

Schmerzen:

  • Migränekopfschmerz
  • Ischiasschmerz
  • Lendenwirbelschmerz
  • Antriebslosigkeit
  • Geistige Erschöpfung
  • Konzentrations- und Gedächtnisstörungen
  • Nervöse Depression
  • Nervöse Müdigkeit

Anwendung von Rosmarinöl

Im Folgenden sind einige leicht selbst nachzumachende Rezepte für die Hauptanwendungs- und Wirkbereiche von Rosmarin zusammengestellt. Dabei wurde der Tatsache der unterschiedlichen Wirkungsweise der verschiedenen Herkunftsorte bzw. Chemotypen (ct.) des Rosmarins Rechnung getragen. Die Rezepte mit äterischem Rosmarinöl werden z.T. durch sanftere Rezepte mit Aufgüssen o.ä. ergänzt.

Bei den folgenden Rezepten gilt es zu beachten, dass Bäder mit Rosmarin für Bluthochdruckpatienten ungeeignet sind, da Rosmarin eine anregende und blutdrucksteigernde Wirkung haben kann. Zudem sollte vor allem bei Rezepten mit ätherischem Rosmarinöl eine genaue Dosierung beachtet werden, da Rosmarinöl in zu hoher Dosierung Rauschzustände und Hautreizungen auslösen kann. Auch in der Schwangerschaft sollte auf die Anwendung von Rosmarinöl verzichtet werden, da er wehenfördernd wirkt.

Rezepte mit ätherischem Rosmarinöl

AnwendungsgebietMischung/ChemotypAnwendung

Bei Atemwegerkrankungen und Erkältungskrankheiten

(z.B. Bronchitis oder Sinusitis)

4 Tropfen Rosmarin Cineol/nordafrikanisches Rosmarinöl auf 0,5 l kochendes Wasser geben und 5 Min. kräftig inhalieren.

Als Inhalations-Kur bei Schnupfen, Erkältungen und Grippeinfektionen: 4 – 5x tgl.; je nach Schwere der Infektion über 3-5 Tage.

Diese traditionelle Anwendung hilft, die Atemwege zu befreien und zu befeuchten und unterstützt die Selbstheilungskräfte des Körpers im Kampf gegen die Viren und Bakterien. Das Öl entfaltet hier eine noch bessere Wirkung, wenn es mit anderen Erkältungsölen in einer Erkältungsmischung kombiniert mit.

5 Tropfen Rosmarin Cineol/nordafrikanisches Rosmarinöl, 2 Tropfen Lemongras und 2 Tropfen Verbena

Für die Duftlampe: wirkt desinfizierend im Raum und erleichtert die Atmung.

5 – 10 Tropfen Rosmarin Cineol/nordafrikanisches Rosmarinöl

Tropfen pur für ein Erkältungsbad ins Badewasser mischen. Auch hier wirkt die Kombination in einer Kombination mit anderen ätherischen Ölen gegen eine Erkältung am besten.

Bei Otitis (Ohrentzündung)

1-2 Tropfen Rosmarin Cineol/nordafrikanisches Rosmarinöl

Öl auf etwas Watte träufeln und vorsichtig in den Gehörgang einlegen. Morgens und abends wechseln. Am besten wirkt die Mischung mit anderen ätherischen Ölen, die bei Otitis Wirkung entfalten, insbesondere die drei Lavendelölsorten Lavandula Lanata, Stoechas und Latifolia. Achtung: Öl niemals direkt in den Gehörgang einträufeln, da so das Trommelfell geschädigt werden kann!

Durchblutungsstörungen

8 Tropfen Rosmarin Cineol/nordafrikanisches Rosmarinöl 2 EL eines neutralen Öls mischen

Zur Förderung der Hautdurchblutung mit Mischung einreiben oder Mischung einmassieren. Die Wirkung kann durch Kombination mit anderen durchblutungsfördernden ätherischen Ölen deutlich gesteigert werden.

Hypotonie (zu niedriger Blutdruck), Herzrhythmusstörungen, Herzrasen, Herzschwäche, Kreislaufprobleme

Hypotonie: Rosmarin Borneon/spanisches Rosmarinöl

Herzrhythmusstörungen: Rosmarin Verbenon/französisches Rosmarinöl

Entweder durch längeres Riechen an der Ölflasche (ggf. ausreichend), oder durch 5 Tropfen auf eine Duftlampe oder Vaporisierer. Regt den Kreislauf an. Macht Morgenmuffel munter und bringt Menschen mit niedrigem Blutdruck Energie für den Tag.

Zusätzlich: 10 Tropfen Bio-Rosmarinöl  pur in das Badewasser tropfen oder auch auf 2 EL Mandelöl ins Duschgel mischen.

Bei Störungen der Leber/Galle

1 EL Bio-Rosmarinblätter mit ¼ l heißem Wasser 10 Min. zugedeckt ziehen lassen, anschließend abseihen. Zusätzlich 5-10 Tropfen Rosmarin Verbenon/französisches Rosmarinöl verwenden.

Für einen Leberwickel ein kleines Handtuch bzw. einen großen Waschlappen in den warmen Sud tauchen und auswringen. Dann das Rosmarinöl ct. verbenon auf den Lappen / Tuch tropfen. Anschließend Lappen auf den rechten Rippenbogen legen, so dass er die Rippen in einer Diagonale kreuzt. Darüber kommt eine heiße Wärmflasche (Vorsicht: nicht so heiß, dass man sich verbrüht!). Anschließend den Körper mit einem großen Handtuch umwickeln. Der Leberwickel sollte etwa eine halbe Stunde einwirken können. Er kann wahlweise auch als Bauchwickel verwendet werden.

Bei Migräne

1 – 2 Tropfen Rosmarin Verbenon/französisches Rosmarinöl

Bei den ersten Migräneanzeichen Öl auf ein Taschentuch oder in die hohle Hand geben und inhalieren. Zudem 1 Tropfen Öl auf jede Schläfenseite und in den Nacken einmassieren. Wirkt nicht bei jeder Migräneart, kann aber bei manchen Migränetypen sehr starke Linderung bringen (ausprobieren!).

Bei unregelmäßiger/geringer Menstruation

4-6 Tropfen Rosmarin Borneon/spanisches Rosmarinöl mit heißem Wasser übergießen-

Drei Tage vor angenommenem Menstruationsbeginn Mischung als Fußbad nutzen. Das Wasser muss wirklich heiß sein, so dass es gerade noch erträglich ist und sollte über die 10 – 15 Minuten des Fußbades durch Nachgießen heiß gehalten werden. Anwendung drei Tage wiederholen.

Bei Konzentrationsstörungen /zur Stärkung des Gedächtnis

5 Tropfen Rosmarin Cineol/nordafrikanisches Rosmarinöl und ggf. zusätzlich 5 Tropfen Verbenaöl.

Wirkt bereits durch Riechen an der Flasche, besonders gut aber in der Duftlampe. Anregend, konzentrationsfördernd und gedächtnisstärkend.

Bei nervösen Beschwerden (nervöser Müdigkeit, nervöser Depression)

10 Tropfen Rosmarin Cineol/nordafrikanisches Rosmarinöl

Für ein ausgleichend wirkendes Bad: Öl dem Badewasser zugeben. Wirkt auch gegen Stress.

Akne und fettige Haut

4 Tropfen Rosmarin Borneon/spanisches Rosmarinöl

Öl mit gut einem Liter etwa 80 Grad heißem Wasser in eine Schüssel geben. Das Gesicht mit enem Handtuch über dem Kopf etwa zehn Minuten für ein klärendes und reinigendes Gesichtsdampfbad über die Schüssel halten.

Bei Muskelkater, Verspannungen und zur Vorbereitung auf sportliche Aktivitäten

4 Tropfen Rosmarin Borneon/spanisches Rosmarinöl auf 1 TL Bio-Sesamöl.

Als Massageöl zum Einreiben und sanften Massieren. Kann mehrfach täglich bis zum eintreten der Linderung erfolgen.

Bei Entzündungen, Schmerzen und zur Hautregeneration

100 ml naturtrübes Bio-Olivenöl vergine mit 20 Rosmarin Borneon/spanisches Rosmarinöl

Betroffene Stellen sanft mit der Mischung einreiben.

Haarausfall, Haarpflege, bei Schuppen, problematischer Kopfhaut

Rosmarin Borneon/spanisches Rosmarinöl und Rosmarin Cineol/nordafrikanisches Rosmariöl


Jeweils 5 Tropfen der beiden Chemotyoen

Öl 1 x täglich in die Hand auf Baby-, oder rein natürliches Shampoo tropfen und alles gut in die Haare und Kopfhaut einmassieren. 2 Minuten einwirken lassen.

Bei starken Beschwerden zusätzlich: 3-4 EL Bio-Rosmarinblätter in ½ l Wasser 10 Min. köcheln, anschließend abkühlen lassen bis Mischung lauwarm ist und schließlich abseihen.

Bei starken Beschwerden zusätzlich: Sud 1 x täglich gut in Kopfhaut und Haare einmassieren, für mindestens 30 Minuten nicht ausspülen (idealerweise nicht ausspülen).

                                                                                                                           

Wichtige Anmerkung: Die Inhalte dienen rein informativen Zwecken und ersetzen nicht die Beratung / Behandlung durch einen Arzt oder Heilpraktiker. Wir raten ausdrücklich zur Feststellung, Heilung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden und bei Fragen zu Medikamenten / Mitteln, zur Ernährung und Lebensweise ihren Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker zu konsultieren.




Schreib einen Kommentar