Bio-Rosmarinöl Kaufen

Rosmarin - am besten Bioqualität 

Bio-Rosmarinöl Kaufen

Beim Kauf von Rosmarin und Rosmarinöl ist auf beste Bio-Qualität zu achten, um Pestizide oder herbizide im Produkt zu vermeiden.

Rosmarin aus biologischem Anbau

Rund um das Mittelmeer gibt es noch immer große Bestände an wildem Rosmarin. So wird Rosmarin zur Weiterverarbeitung in der Regel auch von größeren Herstellern nicht angebaut, sondern die Wildbestände werden abgeerntet. Dennoch hat nicht jedes Rosmarinöl Bioqualität. Befindet sich ein Erntestandort beispielsweise direkt an einer Straße oder umgeben von gedüngten und/oder mit Pestiziden oder Herbiziden behandelten Feldern, leidet auch der Wildbestand unter den schädlichen Umweltgiften. So ist auch bei dieser Heilpflanze darauf zu achten, inwieweit sie mit Pestiziden versetzt ist. Kräuter reagieren empfindlich auf Toxine und ihre heilende Wirkung wird durch die Gifte negativ beeinträchtigt. Besonders Fungizide als Untergruppe der Pestizide und Herbizide lassen die Pflanzen verkümmern.

Ätherisches Rosmarinöl nur in Bioqualität für die Heilkunde

Nicht nur die Wirksamkeit und Heilkraft von Rosmarin kann durch Toxine beeinträchtigt werden. Pestizid- und Herbizidwirkstoffe  schädigen erwiesenermaßen unsere Gesundheit. Sie sind die häufigste Ursache für akute und schleichende Vergiftungen. Langfristig können sie zudem die Zellteilung stören und begünstigen die Entstehung von Krebs, beeinträchtigen das Immunsystem und verändern unser Erbgut. Ätherisches Rosmarinöl wird in der Anwendung inhaliert oder direkt auf die Haut aufgetragen. Wer also nicht nur kurzfristig etwas für Gesundheit und Wohlbefinden tun möchte, sollte darauf achten, nur Rosmarinöl von nachweisbarer Bioqualität zu verwenden.

Rosmarinöl möglichst auch nur Bio für die Küche

Für die Küche gilt das Gleiche. Ob als Kräuteröl, Gewürz oder Tee: Rosmarin sollte möglichst nur in guter Bioqualität auf den Tisch kommen. Beim Kräuteröl sollte gerade bei der Selbstherstellung darauf geachtet werden, dass nicht nur der enthaltene Rosmarin sondern auch das genutzte (Oliven-)Öl und gegebenenfalls andere enthaltene Gewürze aus biologischem Anbau stammen. Sollte der Rosmarin mit Toxinen belastet sein, würden sich diese in das Öl oder das Teewasser übertragen und die heilsame Wirkung des Krauts beeinträchtigen bzw. konterkarieren.




Schreib einen Kommentar