Kräuteröl Rosmarin Cineol 

Kräuteröl mit nordafrikanischem Rosmarin

Das subtropische Klima Nordafrikas bringt einen frischen, cineolhaltigen Rosmarin hervor, der auch im Speiseöl seine starke gesundheitliche Wirkung entfaltet.

Nordafrikanischer Rosmarin

In einem 50 Kilometer weiten Gürtel rund um das Mittelmeer hat der Rosmarin seinen Ursprung und wächst dort noch immer in großen Wildbeständen. In den verschiedenen Regionen bilden die Lippenblütler hierbei unterschiedliche Chemotypen aus. Die drei Haupttypen lassen sich in den spanischen, den nordafrikanischen und den französischen Rosmarin unterteilen. Der spanische Rosmarin ist besonders würzig und campherhaltig. Der nordafrikanische Rosmarin hat ein sehr frisches Aroma und enthält besonders viel Cineol. Und der französische Rosmarin ist eher mild mit hohem Verbenonanteil. Nicht nur vom Aroma her, sondern auch von ihrer gesundheitlichen Wirkung unterscheiden sich diese drei Haupttypen, an die unser hiesiger Rosmarin in seiner Qualität nicht heranreichen kann. Der nordafrikanische Rosmarin hat eine besonders starke Wirkung auf den Respirationsbereich und auf Gehirn und Gedächtnis.

Gesundes nordafrikanisches Rosmarinkräuteröl

Speiseöl, das mit nordafrikanischen Rosmarin angereichert wurde, übernimmt dessen eukalyptusartiges, frisches Aroma.  Geschmacklich und gesundheitlich ergänzt es sich hervorragend durch die Zugabe von Thymian (zur Vorbeugung von Atemwegserkrankungen) oder Zimt.

Inzwischen ist der Rosmarin des Chemotyps Cineol besonders beliebt  in Aromatherapie und Naturheilkunde. Dies mag auch daran liegen, dass derzeit die Wirkung des im nordafrikanischen Rosmarinöl verstärkt enthaltenen 1,8-Cineol auf unser Gedächtnis und in Hinblick auf Demenz und Alzheimer vermehrt erforscht wird.  Studien belegen, dass das Cineol unsere Merkfähigkeit und die Konzentration anregt.

Darüber hinaus ist dieser Chemotyp aus naturheilkundlicher Sicht besonders zur Behandlung von Atemwegsinfekten und Erkältungskrankheiten geeignet. Er wirkt schmerzstillend, schleimlösend und hilft beim Abhusten. Rosmarin des Chemotyps Cineol lässt zudem die Atmungsorgane abschwellen.

Äußerlich angewendet wirkt sich der nordafrikanische Rosmarin heilend und schmerzlindernd bei der Wundheilung und bei Pilzerkrankungen aus. Rosmarin Cineol wirkt am stärksten gegen Durchblutungsstörungen. Auch bei der Haarpflege –speziell von schnell fettendem Haar – wirkt dieser Chemotyp am effektivsten. Zudem ist Rosmarin Cineol der Rosmarintyp gegen psychische und seelische Probleme wie nervöse Beschwerden, geistige Erschöpfung, Antriebslosigkeit und seelische Ängste.

In der Naturheilkunde wird zur Behandlung mit Rosmarin zwar für gewöhnlich das Kraut bzw. sein ätherisches Öl genutzt, doch bietet besonders die regelmäßige Anwendung von Rosmarinspeiseöl eine milde Alternative. Besonders die Wirkung von nrdafrikanischem Rosmarin auf Konzentration und Gedächtnis und auf die Verdauung wird man bei längerfristiger Anwendung bemerken.

Da der nordafrikanische Rosmarin besonders anregend wirkt, sollten Bluthochdruckpatienten für gewöhnlich Abstand von Rosmarin zu gesundheitlichen Behandlungen nehmen. Das Speiseöl kann aber auch von Menschen mit zu hohem Blutdruck ohne Bedenken genutzt werden.

Weitere wichtige Informationen zum gesunden Kochen mit Rosmarinöl stehen im Artikel Rosmarinöl in der Küche. Eine genaue Anleitung zur Eigenherstellung von Rosmarinöl ist unter Selber herstellen ausführlich beschrieben.




Schreib einen Kommentar