Kräuteröl Rosmarin Borneon 

Kräuteröl mit spanischem Rosmarin

Im warmen Klima der spanischen Mittemeerküste gedeiht ein sehr würziger und aromatischer Rosmarin, der nicht nur gesund, sondern auch schmackhaft ist.

Spanischer Rosmarin

Rosmarin bildet abhängig vom Standort, der genauen Höhenlage, Klima und der Bdenbeschaffenheit verschiedene Chemotypen aus. Die Pflanzen sind äußerlich nicht zu unterscheiden, doch variiert die Zusammensetzung ihrer Hauptbestandteile und somit auch Geschmack, Duft und gesundheitliche Wirkung. In den Ursprungsländern des Rosmarins rund um das Mittelmeer entstehen die drei Hauptchemotypen der beliebten Heilpflanze. In Spanien bildet sich vornehmlich ein stark campherhaltiger Rosmarintyp aus (Rosmarin Borneon), Dieser Rosmarin ist in Naturheilkunde und Aromatherapie sehr beliebt. Doch bietet er auch für die Küche viele Vorteile in Bezug auf Geschmack und Wirkung auf die Gesundheit.  Er hat ein kräftiges und würziges Aroma und vielseitige gesundheitliche Einsatzgebiete.

Gesundes spanisches Rosmarinkräuteröl

Im Süden Spaniens ist das Klima warm, mit milden Wintern. Der Boden im Süden der Iberischen Halbinsel ist salzhaltig. Hier entsteht ein ganz besonderer Rosmarintyp mit viel Campher und Cineol.

In der Naturheilkunde wird dieser Rosmarin und das durch ihn gewonnene Rosmarinöl vielseitig angewendet. Bewährte Anwendungsgebiete sind Haarausfall, juckende Kopfhaut, Muskelkater, Muskelverspannungen, Muskelkrämpfe, Spastiken,  Schmerzen und Verletzungen unterschiedlicher Ursache. Weitere naturheilkundliche Behandlungsgebiete des spanischen Rosmarins sind Menstruationsstörungen  (Probleme mit zu seltener oder zu geringer Menstruation), Abzesse, Akne, fettige Haut, Cellulite, die Stärkung des Immunsystems und Hypotonie.

In der Naturheilkunde wird der Rosmarin vornehmlich als ätherisches Öl oder frisches Kraut eingesetzt, doch auch bei einem hochwertigen Speiseöl mit Rosmarin kann man von der besonderen Wirkung und dem guten Geschmack des Typs Borneon profitieren und es lohnt sich, bei Kauf oder Herstellung des Öls auf den Herkunftsort zu achten. Mit einem guten, auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmten Rosmarinspeiseöl bietet sich eine milde Alternative zu ätherischem Öl oder Rosmarinkraut. Die im Rosmarin enthaltenen wertvollen Inhaltsstoffe sind fettlöslich und gehen gut auf das Trägeröl über. Eine gute Ergänzung in geschmacklicher und gesundheitlicher Hinsicht ist beim Rosmarin ein qualitativ hochwertiges Olivenöl in Bioqualität. Wer regelmäßig seine Speisen mit einem spanischen Rosmarinkräuteröl würzt, wird vor allem eine positive Wirkung auf das Immunsystem im Allgemeinen bemerken.

Mehr Informationen zum gesunden Kochen mit Rosmarinöl stehen im Artikel Rosmarinöl in der Küche. Eine genaue Anleitung zur Eigenherstellung von Rosmarinöl findet sich unter Selber herstellen.




Schreib einen Kommentar