Rosmarin bei Menstruationsstörungen

Rosmarin & Menstruation 

Rosmarin bei Menstruationsstörungen

Bei schwancher, zu seltener oder ausbleibender Menstruation ist Rosmarinöl der Goldstandart in der Aromatherapie.

Menstruationsstörungen

Die vielseitige Wirkung von Rosmarinöl kommt auch bei Frauenleiden zum Tragen. Bleibt die Monatsblutung über einen längeren Zeitraum aus (Amenorrhoe) oder kommt zu selten (Oligomenorrhoe) kann eine Menstruationsstörung zugrunde liegen. Hier können psychische Probleme zugrunde liegen, aber auch zu große körperliche Belastung wie durch extremen Leistungssport oder eine Essstörung, starkes Unter- oder Übergewicht können ebenfalls ursächlich sein. Auch Erkrankungen im Gehirn, Fehlbildungen und Schäden an den Geschlechtsorganen, Tumore, Autoimmunerkrankungen oder bestimmte Medikamente können zu einer Amenorrhoe führen.

Meist deutet eine Menstruationsstörung jedoch darauf hin, dass Körper und/oder Seele aus dem Gleichgewicht geraten sind.Hier greifen Naturheilkunde und Aromatherapie mit dem Einsatz pflanzlicher Präparate wie dem Rosmarinöl und erzielen sehr gute Erfolge.

Rosmarinöl bei ausbleibender Regelblutung

Bei der ausbleibenden Regelblutung unterscheidet man zwischen primärer und sekunderer Amenorrhoe. Eine primäre Amenorrhoe liegt bei jungen Frauen vor, die bis zu ihrem 16. Lebensjahr noch keine Regelblutung bekommen haben. Von sekundärer Amenorrhoe spricht man bei Frauen, die bereits eine normale Zyklusaktivität hatten, diese aber über einen Zeitraum von mehr als drei Monaten ausbleibt. Bei einer sekundären Amenorrhoe, die nicht durch Schwangerschaft oder Wechseljahre bedingt ist, liegen häufig hormonelle Unregelmäßigkeiten bzw. ein hormonelles Ungleichgewicht bedingt durch Stress oder seelische Probleme zugrunde.

Eine starke Gegenwirkung können hier Naturheilkunde und Aromatherapie leisten. Das ätherische Rosmarinöl ist in der Aromatherapie das beste ätherische Öl bei Amenorrhoe. Am besten greift hier das spanische Rosmarinöl – als Badezusatz, in der Duftlampe oder per Inhaltaion. Noch besser wirkt die Anwendung von Rosmarintee. Auch der regelmäßige Genuss von Rosmarinspeiseöl und Rosmaringewürz wirkt Menstruationsstörungen entgegen.

Rosmarinöl bei zu seltener Regelblutung

Eine zu seltene Regelblutung liegt vor, wenn der Abstand zwischen zwei Regelblutungen mehr als 35, aber weniger als 45 Tage beträgt. Die sogenannte Oligomenorrhoe gehört zu den häufigsten Menstruationsstörungen. Meist tritt eine Oligomenorrhoe kurz nach der ersten Periode oder zu Beginn der Wechseljahre auf, doch sind auch andere Ursachen möglich. Diese können ernsthafte Erkrankungen sein, häufig herrscht jedoch auch hier ein hormonelles Ungleichgewicht durch starke körperliche oder seelische Belastungen. Eine besonders gute Wirkung hat bei Oligomenorrhoe hat der spanische Rosmarin (Chemotyp Borneon). Der regelmäßige Genuss von Rosmarin-Tee aus einem spanischen Rosmarin kann vor allem auch langfristige Besserung erzielen. Bei einem Vollbad mit ätherischem Rosmarinöl unterstützt die Wärme zusätzlich die menstruationsfördernde Wirkung.

Rosmarin bei Frauenleiden

Eine ausbleibende oder zu seltene Regelblutung kann für die Betroffenen sehr belastend sein, besonders, wenn ein Kinderwunsch besteht. So ist oft schnelle Hilfe gefragt. Besonders wenn psychische oder durch die jeweilige Lebensphase – z.B. die Wechseljahre –  bedingte Ursachen den Menstruationsstörungen zugrunde liegen können mit Rosmarinöl gute Erfolge erzielt werden.

Eine besonders gute Wirkung hat bei Frauenleiden spanischer Rosmarin (Chemotyp Borneon). Rosmarin-Tee oder ein heißes Fußbad oder Vollbad mit ätherischem Rosmarinöl kann Menstruationsbeschwerden wie Schmerzen und Krämpfe lindern und bei schwacher Regelblutung die Menstruation auslösen. Auch in den Wechseljahren hilft Rosmarintee gegen gängige Beschwerden. Hierfür sollte man jedoch regelmäßig mehrmals am Tag eine Tasse trinken.

Doch Vorsicht: Wer bei ausbleibender Regelblutung Rosmarin anwendet, sollte vorher sicher gehen, dass die Ursache dafür keine Schwangerschaft ist. Ätherisches Rosmarinöl kann wehenfördernd wirken und somit ist in der Schwangerschaft von Rosmarinanwendungen abzuraten.

rosmarin-menstruation

Rezepte mit Rosmarin bei Menstruationsstörungen

Im Folgenden geben wir einige wichtige Rezepte und Tipps zur Anwendung und Wirkung von Rosmarin bei Menstruationsstörungen wie Amenorrhoe und Oligomenorrhoe.

Wirkungsgebiet

Rezept

Anwendung

  • unregelmäßiger/geringe Menstruation

Fußbad

4-6 Tropfen Rosmarin Borneon/spanisches Rosmarinöl mit heißem Wasser übergießen

Drei Tage vor angenommenem Menstruationsbeginn Mischung als Fußbad nutzen. Das Wasser muss wirklich heiß sein, so dass es gerade noch erträglich ist und sollte über die 10 – 15 Min. des Fußbades durch Nachgießen heiß gehalten werden. Anwendung drei Tage wiederholen.

  • unregelmäßiger/geringe Menstruation

Vollbad

10 Tropfen Biorosmarinöl (am besten Rosmarin Borneon/spanischer Rosmarin, 1 Tasse Milch oder Sahne.

Dieses Rezept kann sehr gut durch weitere ätherische Öle ergänzt werden, aber auch durch andere Hautpflegende Ingredenzien wie Totes Meer Salz oder Honig.

Milch oder Sahne pflegen nicht nur die Haut, sondern wirken als Emulgator und sorgen dafür, dass sich das Rosmarinöl bestmöglich im Wasser verteilt.

Damit sich die Hautporen optimal öffnen, sollte eine Wassertemperatur zwischen 28 und 38 Grad gewählt werden. Die Badedauer sollte zwischen 15 und 20 Minuten liegen.

  • ausbleibende Menstruation

Tee

Zu gleichen Teilen Rosmarinnadeln (am besten spanischen Rosmarin), Schafgarbe und Ringelblumen

1 Teelöffel der Mischung mit 150ml Wasser überbrühen und mindestens 10 Minuten ziehen lassen.

Morgens und mittags eine Tasse trinken.

Achtung: Aufgrund der anregenden Wirkung nicht am Abend trinken, um Einschlafstörungen zu vermeiden.

  • zu seltene Menstruation

Tee

Zu gleichen Teilen Rosmarin (am besten spanischen Rosmarin), Akazienblätter und Pfefferminze

1 Teelöffel der Mischung mit 150ml Wasser überbrühen und mindestens 10 Minuten ziehen lassen.

Bei Bedarf drei Tassen täglich.

Achtung: Aufgrund der anregenden Wirkung nicht am Abend trinken, um Einschlafstörungen zu vermeiden.




Schreib einen Kommentar